Es wächst und wächst… Vom Grünschnittkämpfer zum Gehölzversteher!

Ob Forsythie, Buchs oder Bauernjasmin, alles muss schnell und einfach heruntergeschnitten werden. Wo wir auch hinschauen, sehen wir immer öfter Einheitsschnitte und Einheitspflanzen.

Es geht auch anders! Mit individuellen Pflegemaßnahmen Pflanzen in ihrer natürlichen Schönheit erhalten und die Gesundheit und Blüte fördern. Mit einer ergänzenden Auswahl an klein bleibenden Ziergehölzen können auch kleinste Gartensituationen mit wenig Aufwand über Jahrzehnte Freude bereiten. Als Gehölzversteher können Sie über 50 % Schneidearbeiten sparen und die schöneren Gärten pflegen.

Inhalte

  • Theoretische Grundlagen des Gehölzschnittes (Einteilung von Gehölzen, Schnittziele, der richtige Schnittzeitpunkt, Schnitttechniken)
  • Grundlagen und Wirkungsweisen des Gehölzschnittes
  • Schnittmethoden und Auswirkungen
  • Naturschutzrechtliche und verkehrssicherungsppfichtige Aspekte
  • Material- und Werkzeugkunde
  • Schnittfehler und Korrektur
  • Vorstellung eines kleinwüchsigen Gehölzsortiments
  • Praktische Übungen an Ziersträuchern, Koniferen, Hecken

Zielgruppe: Alle Personen, die in der Planung, Anlage und Pflege von Grünanlagen tätig sind.

Wann: 9. - 10. Oktober 2018

Beginn Tag 1: 8.30 Uhr
Ende Tag 2: 16.30 Uhr

Referenten: Gudrun Esser und Anja Berger, Gärtnermeisterinnen und Unternehmerinnen

Teilnehmerbeitrag: 360 €, inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung

Bildungszentrum Gartenbau Essen, Külshammerweg 18 - 26, 45149 Essen
Frau Petra Roth Telefon: 0201 / 87965-11